Startseite

Glückwunsch zum Bayerischen Vizemeister

Bayerische Meisterschaft

Herzlichen Glückwunsch zum Bayerischen Vizemeister, lieber Wolfe!

 

Bei den Bayerischen Meisterschaften hat unser langjähriger Spieler der H40 (Landesliga) und Nummer 1 der Bayernliga-Mannschaft Wolfgang Roidl, den 2. Platz in der Kategorie H55 erkämpft.

Nach durchwegs sehr guten Leistungen erreichte Wolfe als ungesetzter Spieler das Finale und traf dort auf den ehemaligen Bundesligaspieler Christof Sämmer (TC Pliening).

Nach großartigem Spiel und tollem Kampf musste sich Wolfe mit dem knappsten aller Ergebnisse geschlagen geben, er unterlag mit 10:12 im Match-Tiebreak.

Wir gratulieren unserem Wolfe zu diesem tollen Erfolg und freuen uns, dass er den TC Maxhütte bayernweit ein Stück bekannter gemacht und wieder einmal hervorragend vertreten hat.

Für die kommenden Aufgaben wünschen wir alles Gute und eine verletzungsfreie Saison 2018

Die Vorstandschaft

  Wolfgang Roidl ist in der M55 Bayerische Vize-Meister

TC Maxhütte trainiert am Gardasee

Unter optimalen Bedingungen absolvierten 20 Tennisspieler/-innen des TC Maxhütte ein fünftägiges Trainingslager in Limone.

Bestens organisiert wurde das Camp unter Leitung von Thomas Kick, Inhaber der Tennisschule „breakpoint“, der sich um Hotel, Gruppeneinteilung sowie Trainingsinhalte kümmerte. Ihm zur Seite standen qualifizierte Trainer, so Martin Strelba (ehemaliger ATP-Top 50 Spieler sowie tschechischer Ex-Davis-Cup-Spieler) und Silke Meier (Fed-Cup Gewinnerin im Team mit Steffi Graf). Vom Anfänger über Freizeitspieler bis zu Turnierspielern wurde das optimale Training angeboten. Für Letztere geht es schon am Wochenende wieder um Punkte bei den Medenspielen.

Tennis-Ass Roidl unterliegt erst im M50-Finale

Bezirksmeisterschaft

Bei den Tennis-Bezirksmeisterschaften der Oberpfalz holte Wolfgang Roidl vom TC Maxhütte den zweiten Platz in der Kategorie M50. Die Nummer eins der Bayernligamannschaft des TC Maxhütte konnte zwar seinen Titel aus dem Vorjahr nicht verteidigen, aber auch der Vizemeistertitel ist ein großer Erfolg in einem stark besetzten Feld.

In der ersten Runde hatte der an Position drei gesetzte Roidl Freilos, im Viertelfinale besiegte er Franz Nun (SpVgg Hainsacker) deutlich mit 6:4 und 6:3. Im Halbfinale traf Roidl auf den an Nummer eins gesetzten Christian Kierst vom TC Rot-Weiss Cham. Nach konzentriertem Spiel konnte sich der Maxhütter am Ende relativ klar mit 6:4 und 6:4 durchsetzen.

Im Finale musste Roidl gegen die Nummer zwei der Setzliste, Christian Gollwitzer vom TC Rot-Blau Regensburg, antreten. Trotz guter Leistung behielt der Regensburger am Ende die Oberhand und sicherte sich den Titel des Oberpfalzmeisters. Wolfgang Roidl war auch mit dem Vizemeistertitel sehr zufrieden. Als nächstes Turnier stehen die Bayerischen Meisterschaften in Ismaning auf dem Programm, wo Roidl in der Kategorie “M55” an den Start gehen wird.

Wolfgang Roidl ist in der M50 Vize-Bezirksmeister im Tennis

Der Maxhütter Nachwuchs ist noch unbesiegt

Tennis Optimaler Saisonstart für Damen und Herren des TC Maxhütte: Nur die Verletzung von Andrea Böhm trübt die positive Bilanz.

Die ersten Punktspiele der Tennissaison verliefen unterm Strich sehr erfolgreich für die Mannschaften des TC Maxhütte; allerdings gab es auch äußerst unglückliche Niederlagen.

Einen idealen Start gab es für die Damenmannschaft des TC in der Bezirksliga. Nachdem das Team um Mannschaftsführerin Christina Roidl sehr unglücklich aus der Landesliga absteigen musste, startete man in nahezu gleicher Besetzung in die neue Saison. Die Auftaktbegegnung beim TC Cham wurde knapp mit 5:4 gewonnen, auch das erste Heimspiel gegen den TC Waldershof ging mit 6:3 an die Maxhütterinnen. Hervorzuheben bei einer geschlossenen Mannschaftsleistung sind Christina Roidl, Birgit Berghammer sowie Gina Lankes, die bisher all ihre Spiele im Einzel und im Doppel gewinnen konnten. Nach diesen beiden Siegen stehen die Damen des TC verlustpunktfrei gemeinsam mit Schanzl Amberg II an der Tabellenspitze. Zum nächsten Spiel empfangen die TC-Damen am 9. Juni die TG Neunkirchen.

Zwei Siege für den Ligaerhalt Ebenfalls einen optimalen Start verbuchten die Herren des TC Maxhütte als Aufsteiger in der Bezirksklasse I. Einziges Ziel der Mannschaft um Teamkapitän Michi Meyer ist der Klassenerhalt. Diesem Ziel ist man nach den ersten beiden Spielen mit einem großen Schritt näher gerückt. Im ersten Match wurde die SpVgg Bruck mit 5:4 bezwungen und auch das erste Heimspiel gegen die SpVgg Hainsacker ging mit 6:3 an die Gastgeber. Nach der Pfingstpause muss die Mannschaft nach Nittendorf und wird dort versuchen, mit dem dritten Sieg den Klassenerhalt vorzeitig zu sichern.

Wie erwartet, hat die Herren-50-Mannschaft um Kapitän Reinhard Grafl einen harten Stand als Neuling in der Bayernliga, der höchsten bayerischen Spielklasse. Zwar wurden die Spiele gegen TV Fürth 1860 und beim Weißenburger TC mit 1:8 verloren, aber man hat gesehen, dass man trotz der klaren Niederlagen mitspielen kann. Einige Spiele wurden denkbar knapp erst im Match-Tiebreak abgegeben. Schafft es das Team, noch zwei Siege zu holen, könnte dies eventuell für den Klassenerhalt reichen.

Mehrere Matchbälle vergeben Durchwachsen verlief der Saisonstart für die Herren-40 in der Landesliga. Die erste Partie gegen Cham wurde deutlich mit 7:2 gewonnen, aber das erste Heimspiel gegen TC Lerchenbühl Bayreuth wurde äußerst unglücklich mit 4:5 verloren, nachdem mehrere Matchbälle zum Gesamtsieg vergeben wurden. Die Mannen um Teamkapitän Robert Dietz wollen versuchen, noch einige Partien für sich zu entscheiden, um einen Platz im vorderen Tabellendrittel zu erobern.

Einen erwartet guten Start legte die neu gegründete Damen-40-Mannschaft in der Bezirksliga hin. Nach einem klaren 6:0-Sieg zum Auftakt gelang ihnen bei der SpVgg Schirmitz ein 2:2-Unentschieden, was derzeit für die Tabellenführung reicht. Wermutstropfen ist die Verletzung von Mannschaftsführerin Andrea Böhm, die vermutlich für den Rest der Saison ausfallen wird.

Katja Hubeny ist die Nummer eins der Damen des TC Maxhütte, die mit zwei Siegen in die Bezirksliga gestartet sind
 

Sehr erfolgreich starteten auch die verschiedenen Jugendteams des TC Maxhütte in die Saison. Bisher konnten alle Teams ihre Spiele gewinnen. Auf Kleinfeld siegte die Mannschaft des TC im Nachbarschaftsduell gegen den ASV Burglengenfeld deutlich mit 15:5. Das Midcourt-Team gewann beide Spiele gegen den 1. FC Schwandorf sowie gegen den TC Teublitz souverän mit 6:0 und steht damit an der Tabellenspitze. Die Bambini II gewannen ihr Auftaktmatch gegen TB Regenstauf II klar mit 6:0, auch die Bambini I fertigten Grün-Rot Weiden mit 6:0 ab. Erfolgreich war das Knaben-14-Team im Heimspiel gegen TSV Kareth-Lappersdorf. Am Ende gab es einen hart umkämpften 4:2 Sieg.

Weiter geht es am Wochenende 9./10. Juni, wo wieder zahlreiche Spiele auf der Anlage des TC Maxhütte ausgetragen werden.

Saisoneröffnung 2018 beim TC Maxhütte

„Eltern-Kind-Turnier“

01.05.2018

Mit einem „Eltern-Kind-Turnier“ wurde am 01.05. beim TC Maxhütte die Tennissaison eingeläutet. Insgesamt nahmen über 30 Spieler/-innen an diesem Gaudi-Turnier teil, was einen absoluten Teilnehmerrekord darstellt.

Nach Auslosung der ersten Runde wurden entsprechend den Ergebnissen den Spielern jeweils neue Partner zugelost, so dass immer wieder verschiedene Paarungen gegeneinander spielten. Alle Beteiligten hatten sehr viel Spaß, vor allem die jungen Nachwuchsspieler waren mit Feuereifer bei der Sache und haben ihren Eltern die Bälle um die Ohren gehauen.

Das Turnier fand beim gemeinsamen Grillen einen gemütlichen Ausklang und alle Spieler/-innen fiebern schon dem Auftakt in die Punkterunde entgegen.